Seniorenresidenz

        Fort- und Weiterbildung

   Landhaus am Weinberg

Startseite

Über Uns

Sieh mal

Anfahrt

Kontakt


ausbildung009

Die berufliche Fort- und Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil der beruflichen Entwicklung. Sie garantieren die Qualität unserer Arbeit und fördern die Motivation.

Schulen

Weiterbildung

Fortbildung

Pflegeschulen

stern

Senio-Altenpflegeschule
Darmstädter Str. 72-78, 64354 Reinheim, Telefon: 06162 91 66 90 0
Email:


Weiterbildung

Altenpfleger/in (Staatsexamen)
Fachkraft für Altenhilfe
 

Altenpflegehelfer/in (Staatsexamen)
Pflegehelfer mit erweiterter Kompetenz
 

Fachkraft für Gerontopsychiatrie
Fachkraft für Altersheilkunde
 

Leitende Pflegefachkraft
Leitende Fachkraft in der Altenhilfe
 

Wohnbereichsleitung
Bereichsleitende Fachkraft in der Altenhilfe
 

Praxisanleitung
Anleitende Pflegefachkraft
 

Hygienebeauftragter
Verantwortliche /r zur Umsetzung des Hygienemanagements
 

Qualitätsbeauftragter
Verantwortliche/r zur Umsetzung des Qualitätsmanagements
 

Wundberater/in
Verantwortliche /r zur Umsetzung des Wundmanagements


Fortbildung

stern

Heilberufe - Pflegekolleg
Fernlehrgang mit vorgegebenem Text und Fragebogen

stern

HWA Aschaffenburg
Fortbildungsprogramm für den Bereich Pflege


Mitarbeiterzugang

Benutzername:
Passwort:

Das kleine Landhauslexikon: Altenpfleger/in
Altenpfleger
und Altenpflegerinnen pflegen und betreuen alte Menschen in deren Wohnung (Ambulante Pflege, z. B. Sozialstationen) oder stationär in Alten- und Pflegeheimen. Auch in Rehakliniken, Tagesstätten, freiberuflich und in geriatrischen Krankenhäusern sind Altenpfleger tätig.Siehe auch Hauptartikel zu den Umfang / Tätigkeiten in der Altenpflege (professionell und familiärer Art / Wo findet A. statt? etc). Dort sollen - um Doppelarbeit zu vermeiden - die Tätigkeiten in der Altenpflege und alle Grundsatzfragen zur Altenpflege bearbeitet werden. Natürlich können solche Fragen hier angeschnitten / bzw. zusammenfassend dargestellt werden und dann nach dort verweisen (als Vorschlag, vgl. die dortige Diskussionsseite).
Die Altenpflege stellt hohe Anforderungen sowohl an die pflegerischen, psychologischen und sozialen Kompetenzen. Eine Altenpflegerin muss in der Lage sein, sowohl medizinische Behandlungspflege als auch sozialpflegerische/psychiatrische Betreuung selbständig und im Zusammenwirken mit anderen Berufsgruppen umzusetzen. Dabei sind die formalen Ansprüche an Planung und Dokumentation in den Jahren seit 1995 stark gestiegen. Verantwortlichkeit für und die Art der Tätigkeit unterscheidet sich sehr nach dem Ort der Pflege:Sozialstationen und Pflegedienste versorgen Menschen in deren eigener Wohnung; die Pflegenden sind dort immer nur relativ kurz anwesend und es handelt sich im Durchschnitt um leichtere Pflegefälle. Die in Heimen lebenden Menschen leiden oft an mehreren Krankheiten gleichzeitig (Multimorbidität), auch an schweren Formen der Demenz. Eine dauernde Anwesenheit von ausgebildeten Pflegekräften ist daher notwendig. Die Beurteilung des Pflegebedarfs der alten Menschen durch den medizinischen Dienst der Krankenversicherungen (MDK) erzeugt faktisch einen hohen zeitlichen Druck auf das Pflegepersonal. Wird wenig Personal finanziert, fühlt sich dieses Personal gezwungen, viele Arbeiten schneller zu erledigen, als dies ihren KundInnen zuzumuten ist. Waschen, Ankleiden oder Essen geben im Akkord wird unmenschlich. Selbstverständlich müssen AltenpflegerInnen täglich alle Pflegeleistungen sorgfältig dokumentieren und zur Abrechnung (Verwaltungsaufgabe) vorbereiten. Dies ist vor allem notwendig zur Information der KollegInnen an den Folgetagen.

 Zum Wandern läd die Umgebung des Pflegeheims zu jeder Jahreszeit ein. Vom Rhein-Main Gebiet (Frankfurt, Offenbach Hanau ) sind können Sie in 30 und von Aschaffenburg ( Alzenau, Großostheim, Großwallstadt, Goldbach, Stockstadt, ) können Sie bereits in 15 Minuten sein hier im schönen Odenwald. Wir hatten auch schon Gäste aus Mühlheim am Main, Seligenstadt, Hainburg, Rodgau, Alzenau oder Miltenberg. Desweiteren gibt es auch Nachfragen aus den Gebieten Darmstadt und Dieburg (Groß-Umstadt, Reinheim, Lengfeld, Ober Roden, Urberach, Offenthal, Rödermark, Münster, Eppertshausen )