Seniorenresidenz

                             Bildergalerie

Landhaus am Weinberg

Startseite

Über Uns

Ausstattung

Bildergalerie


Das Foyer ein beliebter Treffpunkt!

Galerie: ..2/ ..3/ ..4/ ..5/ ..6/ ..7/ ..8/ ..9/ .10/ .11/ .12/ .13/

Über einen Eintrag würden wir uns Freuen

Besucherzähler

 

Bluecounter Website Statistics Bluecounter Website Statistics

Fußtext: Das Ambiente ist immer ein Treffpunkt für die Senioren des Landhauses. Es bietet den Besuchern und Bewohnern eine Umgebung zum wohlfühlen und Gemeinschaftlichkeit. Der Hotelcharakter des Seniorenheimes ist für eine Pflegeheimkategorie einzigartig und zieht immer wieder Besucher von der Umgebung (Odenwaldkreis, Breuberg) an. Das Pflegeheim Landhaus am Weinberg liegt idyllisch im  Odenwald (Breuberg, Hessen). Das familiär geführte Altenpflegeheim hebt sich durch seine reizvolle Lage und seinen unverkennbaren Landhaus – Charakter von anderen Pflegeheimen ab. Neben Dauerpflege sind auch Kurzzeitpflegeplätze (Urlaubspflege) vorhanden. Das Pflegeheim ist sehr gut von Aschaffenburg (Groß-Ostheim, Pflaumheim, Stockstadt, Goldbach, Kleinostheim, Mainaschaff) in 15 Minuten Rhein-Maingebiet in 30 Minuten ( Hanau, Mühlheim am Main, Seligenstadt, Babenhausen, Groß-Krotzenburg ) zu erreichen. Im Gästekaffee des Seniorenheims bekommen sie bei einem Ausflug in den Odenwald frischgebackenen Kuchen und guten Kaffee.
Das kleine Landhauslexikon -
Die Babenhäuser Geschichte
Babenhausen wurde 1236 erstmals urkundlich erwähnt und bekam 1295 die Stadtrechte verliehen. 1503, unter Graf Philipp II. von Hanau-Lichtenberg, erhielt die Stadt seitens des Kaisers das Privileg, einen Jahrmarkt abhalten zu dürfen þ den Nikolausmarkt. Babenhausen war der Hauptort des Amtes Babenhausen der Grafschaft Hanau-Lichtenberg. Im Dreißigjhrigen Krieg fruchtete die seitens der Grafen Johann Reinhard I. von Hanau-Lichtenberg (*1569; † 1625) und Philipp Wolfgang (* 1595; † 1641) zunächst verfolgte Politik der Neutralität nichts. Das Amt Babenhausen litt mit seiner Lage im Rhein-Main-Gebiet, in der Nähe der Kurpfalz, an den Heerstraßen im Rheintal besonders intensiv. Mehrfach von unterschiedlichen Kriegsparteien besetzt, waren die umliegenden Dörfer schon in den ersten Kriegsjahren verwüstet, die Bewohner geflohen, allein 2500 in die Stadt Babenhausen, wo daraufhin die Pest ausbrach. 1631 traf es die Stadt und das Schloss Babenhausen erneut, die durch kaiserliche Truppen besetzt und geplündert wurden. Ein Jahr später marschierten die Schweden unter General Graf Wolf Heinrich von Isenburg ein. Vom 23. Februar bis zum 28. März 1635 wurde die Stadt erneut von den Kaiserlichen unter Graf Philipp von Mansfeld – erfolglos – belagert, 1636 dann aber doch bis 1647 von Kurmainz besetzt.Während des Zweiten Weltkriegs bestand in Babenhausen ein Lager für sowjetische Kriegsgefangene, das nach Kriegsende als DP-Lager für jüdische so genannte Displaced Persons diente. Das DP-Lager, in dem bis zu 3.000 Personen untergebracht waren, wurde im April 1950 aufgelöst.
Was ist ein
Pflegeheim:
Ein Pflegeheim ist eine Einrichtung, in der pflegebedürftige Menschen (meist alte, schwerst chronisch Kranke, geistig und/oder körperlich schwerstbehinderte Menschen) dauerhaft wohnen und rund um die Uhr gepflegt und versorgt werden. Sehr oft sind sie Altenheim und Altenpflegeheim gleichzeitig, aber es gibt auch Pflegeheime, die speziell für jüngere Behinderte oder Kranke eingerichtet sind. Anfang 2006 lebten bundesweit etwas über 675.000 Ältere in etwa 11 Tausend Einrichtungen. Das sind 32 Prozent der ca. zwei Millionen pflegebedürftigen Menschen in der BRD. Pflegeheime dürfen nicht mit Wohnheimen verwechselt werden, obwohl auch in solchen Heimen oft Behinderte oder Kranke wie in Pflegeheimen untergebracht sind. In Wohnheimen untergebrachte Menschen können zwar auch pflegebedürftig sein, im Vordergrund steht dort aber die Integration des zu Betreuenden in das soziale Umfeld, nicht die Pflege. Im Pflegeheim ist der Abhängigkeitsgrad an die Versorgung durch Dritte meist sehr hoch. Vergleiche die Pflegestufen der Pflegeversicherung.
Ein Altenheim (auch Seniorenheim oder Seniorenresidenz, Heim, österreichisch und
schweizerisch Altersheim) ist eine Wohneinrichtung zur Betreuung und Pflege alter Menschen. Ob eine Pflegebedürftigkeit der Mieter dort vorliegt oder bereits beim Einzug vorliegen muss, ist nicht überall einheitlich geregelt. Meistens handelt es sich nur um einen schwach ausgeprägten Hilfebedarf bei einzelnen Verrichtungen des täglichen Lebens. Ebenso wenig gibt es feste Altersgrenzen. Etwa seit 1995 (Einführung der Teilfinanzierung über Pflegestufen der Pflegeversicherung) wird der Begriff mit Pflegeheim zunehmend synonym verwendet.